Montag, 8. Juli 2013

Crepe Hawaii

Dank der lieben Eva, die mir vor einiger Zeit diesen Schnitt schenkte, habe ich mich noch einmal an Colette (zu der ich ein sehr gespaltenes Verhältnis habe) herangewagt und mir pünktlich zum neuerlichen Sommerwetter ein Hawaiikleid genäht...


Und was soll ich sagen? Ich mag es; der Herzausschnitt ist toll, die Taschen sind praktisch und die Länge soagr für mich optimal. Die Paßform vom Oberteil ist nicht ganz so optimal, wahrscheinlich hätte ich noch ein Nummer kleiner wählen sollen, aber es muß nicht immer alles knalleng sitzen... Ob der Schnitt allerdings wirklich anfängergeeignet ist, wage ich stark zu bezweifeln..

Den Baumwollbatist (von Mädchentraum Köln) und die Schuhe (Vintage-Salamander) habe ich übrigens von Facebook... Denn da kann man ja auch prima einkaufen...

Kommentare:

Michou hat gesagt…

Ich find's schön :-)

SwinginCat hat gesagt…

Manchmal glaube ich, dass wir Schuhzwillinge sind - nicht nur Miss L Fire, nein, nun scheinen wir auch zeitgleich alte Salamandar-Schuhe zu erstehen. Wahnsinn! :)

Und Dein Hawaiikleid gefällt mir auch sehr gut!

madformod hat gesagt…

Ist das schön geworden !!! Die Farben sind für dich ein Traum :-)

anmasiii hat gesagt…

Lieber Crepe Hawaii als Toast Hawaii ;-)

Wow! das Kleid ist wunderschön geworden und die Farben unterstreichen Deinen Typ wunderbar!

Sonnige Grüße
Simone

frau burow hat gesagt…

lustig, den stoff habe ich hier auch noch liegen ;)
und ja crepe ist zwar schön, aber das oberteil ist auch bei meinem kleid zu groß. mittlerweile schneide ich bei colette das oberteil immer eine nummer kleiner als das unterteil zu. das klappt ganz gut.
und bevor ich es vergesse: tolles kleid ;0)
lg, andrea

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...